Siegfried T. Kasparick †, Beauftragter für Reformation und Ökumene

† Siegfried T. Kasparick, Beauftragter für Reformation und Ökumene

Geboren 1955 in Herzberg, aufgewachsen in Schönewalde, später in Stendal (Altmark). Wegen Pionier- und FDJ- Verweigerung blieb ihm ein staatliches Abitur verwehrt. Nach Besuch des Kirchlichen Gymnasiums in Naumburg studierte Siegfried Kasparick 1975 bis 1980 ev. Theologie in Berlin, Leipzig und Naumburg. Dem Studium folgte ein Vikariat in Freyburg (Unstrut). Seit 1986 war er Pfarrer, später Superintendent in Osterburg (Altmark), seit 2009 Regionalbischof von Wittenberg in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, seit 2010 dazu amtierend Regionalbischof Halle - Naumburg,  2012 bis zu seinem frühen Tod am 31. Mai 2016 Beauftragter der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland (EKM) für Reformation und Ökumene in der Lutherdekade. Siegfried Kasparick pflegte vielfältige internationale Kontakte. Er hinterlässt Ehefrau Dr. Hanna Kasparick (Direktorin des Predigerseminars Wittenberg) und zwei erwachsene Söhne.


† Siegfried T. Kasparick, Beauftragter für Reformation und Ökumene



Veranstaltungskalender
Losung vom 20.11.2017
Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des HERRN, eures Gottes. Jesus sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind diese, die Gottes Wort hören und tun.
5.Mose 4,2 Lukas 8,21

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen